Individuell.
Für Ihre Rechner.

Internet Virus Warnung Dresden
whois-Kommando mit Registrierungsdatum

Wann ist eine Website veröffentlicht worden?
Registrierungsdatum vs. Erscheinungsdatum einer Domain

Juli 2016 ¤ Je nach Art der Domain lassen sich solche Zeitpunkte auf folgende Weisen nachweisen oder schätzen:

  1. Wann wurde eine Domain zuletzt registriert?
  2. Wann tauchte eine Domain zuerst im WWW auf?
    Einige Webservices halten Daten aus der Vergangenheit des WWW vor und geben unverbindlich, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, Auskunft.

HINTERGRUND

gefälschte Phishing-Mail, nicht von PayPal

Welche Mail-Anhänge öffnen Sie?
Gefälschte E-Mail Konto-Status, angeblich von PayPal

Mai 2014 ¤ Möglicherweise erhalten Sie ähnliche Post, die Ihnen an den Geldbeutel will: eine E-Mail, welche

  • mit dem Absender PayPal beschriftet ist
  • dazu auffordert: Um Ihr PayPal-Konto zu aktualisieren, liegt Ihnen in Ihrer E-Mail Adresse ein Formular zur Verfügung.
  • die Notwendigkeit erweckt, jenen Anhang
    "Personliches Profil - PayPal.html" zu öffnen

ACHTUNG

  • Behalten Sie Ihre geheimen Zugangsdaten generell für sich, solange Sie nicht sicher sind, mit Ihrem Browser online auf der echten URL (Web-Adresse, in diesem Fall https://www.paypal.com) des Dienstes zu sein, dem Sie Ihre Daten anvertrauen! — s.u. GENERELLE TIPPS
  • Löschen Sie diese Mail oder zumindest ihren Anhang, damit niemand aus Versehen dort seine geheimen Daten preisgibt!
  • Ist Ihr Browser einmal einem Betrugs-Link gefolgt, wird er (in der Grundkonfiguration mit Auto-Vervollständigen) Ihnen später beim Eintippen einer URL auch diesen Betrugs-Link anbieten.

WARNUNG

  • Ist der Anhang geöffnet, werden dort Passwort und Kreditkartendaten abgefragt, ohne zuvor ins PayPal-Konto einzuloggen. Es liegt im Dunkeln, wohin diese Daten bei Eingabe geschickt werden.

AUFKLÄRUNG

  • Die untersuchte Mail stammt von einem Server in der Ukraine (Quelltext: Received: from intertour.ua ([144.76.175.22]))
  • Diese Mail war in unserem Fall an eine Mail-Adresse gerichtet, die gar nicht bei PayPal registriert ist.
  • Die Eingabemaske arbeitet als lokale Datei auf dem Benutzerrechner völlig losgelöst vom eigentlichen Login auf der PayPal-Website.
  • Daraus lässt sich folgern, dass diese Mail und Eingabemaske dazu versendet wurden, um PayPal- und Kreditkarten-Konten zu plündern.
  • Die Art des Betrugs ist Phishing.
    Meldungen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen
    Erläuterung von PayPal

GENERELLE TIPPS

  • Lassen Sie Links in zweifelhaften Mails links liegen. Wenn Sie zum Online-Portal Ihres vertrauten Dienstes (z.B. Bank) gehen wollen, tun sie dies auf sichere Weise, indem Sie im Browser die Ihnen bekannte URL (Web-Adresse) verwenden, z.B. über Ihre Bookmarks (Lesezeichen) oder durch Eintippen der kompletten URL.
  • Signale, woran Sie eine Phishing-Mail erkennen:
    Anleitung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen
  • Sicherer Umgang mit E-Mails mit Anhängen:
    Anleitung von heise Security
Sicherheitsschluessel System Passwort

Welches Merksystem verwenden Sie?
Sicheres Passwort / Kennwort

April 2014 ¤ Wieder gab es einen millionenfachen Identitätsdiebstahl.
Meldung des Bundesamtes für Sicherheit in der IT
Einbrüche dieser Art können Sie kaum verhindern, da sie auf Server von Online-Diensten abzielen, bei denen Sie möglicherweise Kunde sind. Wie aber können Sie Ihre weiteren Benutzerkonten schützen?

ACHTUNG

Für Ihre sensiblen Benutzerkonten, also z.B.

  • dort (Ebay, Online-Shops, Buchungssysteme etc.), wo Sie eine automatische Zahlung (via Lastschrift/Einzugsermächtigung, Kreditkarteninformationen, PayPal-Konto etc.) vereinbart haben
  • für Ihre geschäftlichen E-Mail-Konten
  • administrativer Zugang zu Ihrer Website, online Kunden-Datenbank etc. (via Internet-Service-Provider, Web-Hoster)
  • in Social Network, Datenkraken und Clouds (Facebook, Google+ etc.)
  • Benutzen Sie sichere Passwörter, die sich unter den Online-Diensten zumindest im Detail voneinander unterscheiden!
    s.u. GENERELLE TIPPS

WARNUNG

Erlangt ein Dieb Ihr Passwort zu einem solchen Benutzerkonto, kann er

  • sich auf Ihre Kosten Waren bestellen, indem er die Lieferadresse ändert
  • Ihren E-Mail-Verkehr unbemerkt mitlesen
  • Ihr öffentliches Profil verändern
  • in weitere Ihrer Benutzerkonten einbrechen, sofern Sie dort dasselbe Passwort verwenden

AUFKLÄRUNG

Passwörter können leicht durch automatisierte Angriffe geknackt werden, wenn sie lediglich aus wenigen solcher Teile bestehen:

  • Wörter aus Wörterbüchern oder Verzeichnissen (Sommer, Sonja, Sonnenallee,...)
  • Benutzernamen oder Mailadressen (maxmustermann, max@web.de,...)
  • übliche Ersetzungen (s1ch3r! statt sicher)

GENERELLE TIPPS

AVM-Router Fritzbox

Wie gehen Sie ins Internet?
Manipulierte Router, insbesondere Fritz!Box

Februar 2014 ¤ Manche Router (die Geräte, welche PCs ans Internet anschließen) weisen gefährliche Sicherheitslücken auf, insbesondere

  • viele Modelle der Fritz!Box von AVM,
  • einige Modelle des Speedport der Telekom,

in welchen die Firmware veraltet ist, z.B. auf dem Auslieferungszustand.

ACHTUNG

WARNUNG

Ist Ihr Router ungeschützt oder unsicher, können Fremde ihn aus der Ferne via Internet manipulieren (gewissermaßen kapern) und damit

  • auf Ihre Kosten teure Telefonnummern anrufen
  • Ihnen Login-Webseiten von Online-Diensten (z.B. Ihrer Bank, PayPal, Ebay etc.) vortäuschen, und Ihre geheimen Zugangsdaten (Passwort, PIN etc.) zu stehlen.

AUFKLÄRUNG

  • technische Hintergrund-Informationen:
    Meldung in heise Security
  • Zitat aus heise Security vom 17.02.2014: Wie man die verwundbaren Fritzboxen attackiert, ist längst kein Geheimnis mehr. Der dazu nötige Exploit-Code kursiert längst im Netz. Man muss daher davon ausgehen, dass die noch anfälligen Router in naher Zukunft kompromittiert werden - falls sie nicht sogar schon fremdgesteuert werden. Wer nach wie vor einen AVM-Router mit einer veralteten Firmware-Version betreibet, handelt leichtsinnig.

GENERELLE TIPPS

  • Vergeben Sie sichere Kennwörter für den Zugang zum Administrations-Interface Ihres Routers und für Ihr WLAN.
    siehe Tipp Sicheres Passwort / Kennwort
  • Prüfen Sie die möglicherweise vielfältigen Wege, wie Sie ins Internet gehen auf ihre Sicherheit. Verständlich erklärt und allgemeingültig:
    Schutzmaßnahmen von AVM
Regional-Waehrung Tauschring Elbtaler

Wer bereichert sich an Ihrem Geld?
Auch abseits des Euros lässt sich wirtschaften

Januar 2014 ¤ Warum unterstützt Inlicht die Regionalwährung Elbtaler? — Sie ist ein Mosaikstein in einem Plan B zur eigentlichen Funktion von Geld:

  • eine zinslose Währung als Tauschmittel in einem (vorrangig regionalen) Wirtschaftskreislauf, welches Spekulation, Anhäufung und Kreditblasen ausschließt
  • um uns einfachen Unternehmern und Bürgern zu dienen, unabhängig von Kapitalanreicherung besonders Vermögender
  • um unsere Kaufkraft ein Stück weit zu retten vor den legalisierten Raubzügen innerhalb des Finanzsystems und in zukünftigen Finanz-Crashs (durch Derivate und Bad Banks zu Gunsten der Geschäftsbanken; durch beabsichtigte Konkurse zu Gunsten von Investoren durch Währungsreformen, Abwertung von Einlagen u.ä., welche hauptsächlich normal bemittelte Bürger und Unternehmen treffen)
  • im Raum Dresden mit dem Elbtaler - dieser symbolisiert Versprechen der Handelspartner, konkrete Dienstleistungen oder Waren zu erbringen, gewissermaßen ein vertraglich vereinbarter Tausch auf Raten innerhalb unserer Region.

WARNUNG

In welche Schieflage ist das Finanzsystem geraten?

  • Interview mit Börsenmakler Dirk Müller und Unternehmer Ernst Prost zur Ausplünderung unser Wirtschaftssysteme und Volkswirtschaften durch die internationalen Finanzmärkte
    Video der Talkshow
  • 2 Gespräche über unser Wirtschaftssystem mit dem Sozialwissenschaftler Meinhard Miegel (u.a. im Vorstand vom Denkwerk Zukunft - Stiftung kulturelle Erneuerung) im Feuilleton Debatten:
    Das System ist am Ende, das Leben geht weiter
    Artikel in der Frankfurter Allgemeinen
    2015 - das Jahr der finalen Krise
    Artikel in der Frankfurter Allgemeinen
  • Programmierte Crashs könnten nicht nur durch Steuern, auch durch Enteignung von Kontoinhabern und Anlegern bezahlt werden. Die mächtigsten Banken dagegen gewinnen.
    Artikel der Deutschen Wirtschafts Nachrichten
  • Interview mit den Ökonomen Matthias Weick und Marc Friedrich zum Scheitern der Papierwährungen, wer das Geld regiert und wie man Verlusten aus dem Weg gehen kann
    Video Der größte Raubzug der Geschichte
  • Die Professoren Wilhelm Hankel, Eberhard Hamer und Harald Lesch erklären im modernen Geldsystem eingebaute Betrugsmechanismen
    Video der Vorträge

AUFKLÄRUNG

GENERELLE TIPPS

Impressum

siehe Kontakt und Impressum